Vindaloo

Vindalho (Engl.: Vindaloo; auch Vindalu) ist ein beliebtes, scharfes indisches Gericht. Es entstand in Goa, das 450 Jahre lang die Hauptstadt der Kolonie Portugiesisch-Indien war. Die Portugiesen brachten eine typische Zubereitungsart für Schweinefleisch mit: das Marinieren in Wein, Knoblauch und Gewürzen, auf Portugiesisch heißt das  Carne em vinha de alhos.

Da Goa bis in die 1960er Jahre unter portugiesischer Kolonialverwaltung stand und entsprechend viele Einwohner sich zum Christentum bekannten und daher Schweine- und Rindfleisch essen durften, wurde das Gericht oft zu besonderen Anlässen serviert. Es erfuhr aber eine linguistische und kulinarische Transformation: aus Vinha de alhos wurde Vindalho und heute Vindaloo. Statt Schwein wird oft auch Geflügel oder Lamm verwendet.

Als Gewürze werden Ingwer, Chilischoten, Kreuzkümmel, Pfefferkörner, Kardamom, Nelke, Piment, Tamarinde, Zimt, Senfsamen, Bockshornklee, Koriander, Kurkuma oder eine fertige Vindaloo-Currypaste genutzt.

Noch mehr über die indische Küche

Biryani

Korma

Tandoor

Tikka